Auf was muss ich achten beim ersten Gold- und Silberkauf

Gold und Silber sind seit über 5.000 Jahren wertbeständig und nicht manipulierbar. Insbesondere in Krisen durch abnehmendes Vertrauen in Papierwährung bieten inflationsgeschützte Edelmetalle, die ganz unabhängig von Staatsschulden sind, die nötige Sicherheit an. Silber und Gold überstanden bisher jeden Staatsbankrott und Krieg und werden in Folge dessen als außerordentlich stabile Investition bezeichnet. Im Grunde richtet sich An- und Verkaufspreis von Gold und Silber an den momentanen Gold- und Silberkurs, die durch Nachfrage und Angebot an Finanzmärkten ermittelt werden. Anlageexperten empfehlen seine Anlage in sowohl Gold als auch Silber zu diversifizieren. Hinsichtlich der Steuerveranschlagung von Silber und Gold kristalisieren sich Vorteile heraus, da nach einer Haltedauer von mindestens 12 Monaten nicht der Abgeltungssteuer unterliegen. Folglich ist ein steuerfreier Wertzuwachs nach 12 Monaten Haltedauer bereits erreichbar. Anders als Gold unterliegt Silber der Mehrwertsteuer. Silberbarren enthalten eine 19%ige Mehrwertsteuer, Silbmünzen eine 7%ige. Viele Investoren sind sich nicht sicher, in welche Edelmetallform sie investieren sollen. Goldbarren sind erst einmal günstiger als Münzen, da die Prägung nicht so aufwendig ist. Ferner sind Barren im Falle von Diebstahl gut identifizierbar, da sie oft feste Nummern aufgestanzt haben.. Sogenannte Münzbarren verknüpfen den geringen Preis pro Gramm von Barren und sind nur 7% mehrwertsteuerpflichtig. Sie sind gut geeignet für günstige Investitionen in Silber.. In Bezug auf Münzen ist es ratsam in weit verbreitete Anlagemünzen (bspw. Kruegerrand, American Eagle, Leaf Maple, Gold Philharmoniker) zu investieren, da diese jederzeit...

Read More