Im Rahmen einer Steuererklärung ist es nicht nur nötig, die erzielten Arbeitseinkommen detailliert anzugeben. Auch Einnahmen aus geschlossenen Fonds sowie Gewinne aus der Veräußerung von Edelmetallen müssen vom Steuerpflichtigen über die Steuererklärung gemeldet und entsprechend versteuert werden.

Angabe von Einkünften aus Kapitalvermögen

Einkünfte aus Kapitalvermögen werden sehr unterschiedlich besteuert. Für Zinserträge sowie für Erträge aus Dividendenzahlungen und Fondsausschüttungen werden pauschal 25 Prozent Abgeltungssteuer berechnet. Sofern kein Freistellungsauftrag vorliegt oder wenn dieser bereits überschritten wurde, wird der fällige Steuerbetrag direkt von der Bank berechnet und ans Finanzamt überwiesen. Steuerpflichtige müssen in diesen Fällen nichts mehr unternehmen. Anders jedoch verhält es sich bei Einkünften aus geschlossenen Fonds sowie Einkünften aus Edelmetallerwerb. In beiden Fällen wird keine pauschale Abgeltungssteuer erhoben, sondern die Einkünfte müssen in der Steuererklärung angegeben werden. Hierfür ist allerdings zu berücksichtigen, ob es sich um Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit, aus Kapitalvermögen oder aus Vermietung und Verpachtung handelt. Je nach Einkommensart müssen die Erträge dann entsprechend angegeben und mit dem vom Finanzamt ermittelten persönlichen Steuersatz versteuert werden.

Hilfe über das Internet

Viele Steuerpflichtige wissen oft nicht, welche Summen in der Steuererklärung 2012 berücksichtigt werden müssen und wo diese einzutragen sind. Ein Steuerberater kann hier gute Dienste leisten, denn er kann nicht nur über die Möglichkeiten zum Steuern sparen informieren, sondern gleichzeitig beim Ausfüllen der Erklärung behilflich sein. Auch bei der Angabe von Erträgen aus geschlossenen Fonds und Gewinnen aus Edelmetallverkäufen kann ein Steuerberater verschiedene Möglichkeiten ausschöpfen und so ggf. sogar die Steuerlast senken.

Alternativ zum oft teuren Steuerberater vor Ort ist es auch möglich, die Steuererklärung online vorzubereiten und die Steuererklärung hier zum Festpreis zu erledigen. Die Internetseite Steuerkiste.de ermittelt nach Angabe der persönlichen Daten die Kosten für die Steuererklärung, die dann von versierten Steuerberatern erstellt wird. Hierfür können Steuerpflichtige einfach die Steuerkiste bestellen, alle Belege für die Steuererklärung einlegen und diese dann an die Steuerberater versenden. Ohne Termin vor Ort können so alle Möglichkeiten ausgeschöpft und mitunter sogar viel Steuern gespart werden.